Symmetries in Theoretical Physics

Theorieseminar Symmetries in Theoretical Physics (Sommersemester 2020)

Prof. Dr. rer. nat. Jens Braun
Prof. Dr. rer. nat. Hans-Werner Hammer

Zeit:   Mittwoch, 9:50 - 11:30
Raum:   Zoom Video-Konferenz

Voraussetzungen

  • Theoretische Physik I - V

Wichtige Regeln

  1. Vorträge werden ausschließlich via Zoom übertragen. Eine entsprechende Client-App muss von den Teilnehmer_innen auf ihren Computern installiert werden.
  2. Der Vortrag muss selbständig und frei präsentiert werden. Notwendig ist hierfür die Erstellung von Präsentationsfolien (z. B. PowerPoint, Keynote). Vortragsdauer: 25-30 Minuten plus Fragen.
  3. Während des Vortrags soll nach Möglichkeit der Ton der Zuhörer abgeschaltet bleiben. Die Kamera soll aber nach Möglichkeit angeschaltet bleiben.
  4. Die final ausgearbeiteten Präsentationsfolien (d.h. Tippfehler und inhaltliche Fehler wurden ggf. entfernt) müssen innerhalb einer Woche nach dem Vortrag elektronisch in Form einer PDF-Datei eingereicht werden, so dass diese allen Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmern über die Homepage des Seminars bereitgestellt werden können.
  5. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit sich vor seinem Vortrag ohne Dozenten mit einem Betreuer via Zoom zu treffen um Fragen zu klären. Hier bietet sich unter Umständen an, dass Fragen bereits vorab an den Betreuer geschickt werden, um diese Form von Treffen effizient zu gestalten. Zudem hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit sich ca. 1 Woche vor dem entsprechende Vortragstermin zusammen mit dem zugeordneten Betreuer und Dozenten via Zoom zu treffen, um den Entwurf für die Vortragsfolien zu besprechen.
  6. Im Anschluss an jeden Vortragstermin wird es eine Zoom-Nachbesprechung der Dozenten ausschließlich mit der/dem Sprecherin/Sprecher des vorangegangen Termins geben. Dort soll der Vortrag nochmals generell diskutiert werden (z.B. was war gut, was kann man verbessern). Die Note wird aber erst am Ende des Semesters bekanntgegeben. Dieser Termin dient als allgemeine Nachbesprechung. Es geht also in dieser Besprechung nicht um Tippfehler oder inhaltliche Fehler auf den Vortragsfolien. Diese werden direkt nach dem Vortrag im Verlaufe der Fragerunde bereits mitgeteilt.
  7. Durch aktive Teilnahme an der Diskussion der Präsentationen kann ein Notenbonus von bis zu 0,4 gewährt werden.

Ergänzendes Material

Themen und Termine

Datum Thema und Quellen
05.05. SU(3)-Flavorgruppe
Scherer: 5.1, 5.4
12.05. Einführung in Eichtheorien
Scherer: 7.1, 7.2
26.05. Zufällige globale Symmetrien der QCD
Scherer: 7.3
26.05. Spontane Symmetriebrechung
Scherer: 8.1, 8.2
02.06 Das Goldstone-Theorem und spontane Symmetriebrechung in der QCD
Scherer: 8.3, 8.4, 8.5
09.06. Phasen der QCD und Symmetrierestoration bei hohen Temperaturen
LeBellac: 1.1, 1.2 (ohne Lattice QCD)
Kapusta 7.1
16.06. Instantonen
Forkel: 1, 2.1, 2.2, 3.1
23.06. Spontane Brechung einer lokalen Symmetrie und elektroschwache Wechselwirkung
Scherer: 8.7, 9.1
30.06. fällt aus
07.07. Lagrange-Dichte des Standardmodells: Von der starken zur elektroschwachen Wechselwirkung
Scherer: 9.2.1 und 9.2.2 (bis “Spontane Symmetriebrechung” auf S. 388)
14.07. Vom Standardmodell zu vereinheitlichen Theorien
Scherer: 9.2.2 (ab S. 388), 9.3 (nur S. 399)

Literatur (als Ebook in der ULB Darmstadt erhaeltlich)

zum Seitenanfang